Herr Bürgermeister,

verehrte Kolleginnen und Kollegen,

das vergangene Jahr – und damit auch die Haushaltsberatungen – waren geprägt von der Flüchtlingsthematik. Nie zuvor waren mehr Menschen auf der Flucht. Laut UN waren es 2015 ca. 60 Millionen Menschen. Über 8 Millionen fliehen vor Verfolgung, Krieg und Armut. In Paderborn leben mittlerweile rund 3000 von ihnen.

Kippt die Stimmung – oder wird sie gekippt ?

Obwohl immer wieder aus Teilen der Regierung und von einigen Parteien der Staatsnotstand heraufbeschworen wird. Deutschland ist ein reiches, ein gut strukturiertes und ein hilfsbereites Land. Hier gilt es anzusetzen!

Die DIP beteiligt sich am 15.01. an der Demo gegen die AFD-Kundgebung.

Infos zum Ablauf

17.30 Uhr Treffpunkt vor dem Paderborner Rathausplatz (Sammelstelle Paderbunt) oder

17.30 Uhr Treffpunkt vor dem Hauptbahnhof (Sammelstelle Paderborner Bündnis gegen Rechts)

Beide Demozüge ziehen zur Florianstrasse, wo um 18 Uhr eine gemeinsame Kundgebung mit allen beteiligten Gruppen stattfindet.

Die Veranstaltung der AfD beginnt um 18.30 Uhr.

Einladung an alle Mitglieder, Freunde & Interessenten zum
Dreikönigstreffen
am 16. Januar 2016 um 18:00 Uhr
Gaststätte Weyher Haxtergrund 8, 3100 Paderborn

Programm
Begrüßung durch Roswitha Köllner, Vorsitzende der DIP
„Refugees welcome? - Zur Flüchtlingspolitik und zur Situation in Paderborn" - Reinhard Borgmeier, Vorsitzender der DIP-Fraktion
Musik: Rapp der besonderen Art mit Moh Salih

Sprecherrat „Gaspreise runter“ und Unterstützer stellen den Wechselantrag: v.l.n.r.:: Johannes Rosenkranz, Peter Kunze, Ludwig Schmude, Roswitha Köllner, Felizitas Kniesburges, Geschäftsführer Christian Müller, Vertriebsmitarbeiter Hermann Striewe, Fritz Buhr, Heidi Buhr, Gerd Hartman

„Viele Paderbornerinnen und Paderborner sind endgültig von dem Glauben geheilt, die Privatisierung der Energieversorgung mache alles besser und billiger“, sagte Roswitha Köllner in einem Gespräch mit dem Geschäftsführer der Paderborner Stadtwerke Christian Müller. Um dieses Gespräch hatten die beiden Sprecher der Bürgerinitiative „Gaspreise runter“, Roswitha Köllner und Peter Kunze, gebeten, um vor einem Anbieterwechsel des Sprecherrates von EON zu den Stadtwerken Paderborn ihre Erwartungen an die 100 % kommunalen Stadtwerke zum Ausdruck zu bringen.

Informierten sich beim Betriebsrat Wincor-Nixdorf v.r.n.l.: Reinhard Borgmeier (DIP), Roswitha Köllner (DIP), Rainer Lummer (DIP), Wilhem Rose (Betriebsratsvorsitzender), Torsten Bolle (Betriebsrat), Rainer Ohse (stellvertr. Betriebsratsvorsitzender)

 

Wie geht es weiter mit Wincor-Nixdor? Diese Frage ist mittlerweile geklärt: der US-Kokurrent Diebold übernimmt den angeschlagenen Geldautomatenhersteller.

Informationen aus erster Hand vom Betriebsrat Fujitsu v.l.n.r.: Roswitha Köllner (DIP), Reinhard Borgmeier (DIP), Rainer Lummer (DIP), Peter Wottawa (Betriebsrat Fujitsu), Andreas Ziebarth (Betriebsratsvorsitzender)

Ende September 2016 sollen bei Fujitsu am Heinz-Nixdorf-Ring die Lichter ausgehen. Die meisten der aktuell rund 580 Beschäftigten sind vor allem in Forschung und Entwicklung tätig, sowie im Kundendienst. Viele arbeiteten hier schon, als das Unternehmen noch Nixdorf hieß und haben die 50 überschritten. Ein schwerer Schlag auch für den IT-Standort Paderborn.