Roswitha Köllner, Vorsitzende der Demokratischen Initiative Paderborn (DIP) fordert auf zur Teilnahme an der "Menschenkette" am Montag, die vom Paderborner "Forum der Religionen" initiiert ist. Eine solche Aktion, die "religiöse Vielfalt, Toleranz und Menschlichkeit" einfordert, sei auch für Bürgerinnen und Bürger, die nicht den veranstaltenden religiösen Gemeinschaften angehören, eine der Gelegenheiten, sich öffentlich gegen Ressentiments und Hassgefühle zu wenden. Weitere Möglichkeiten dazu, so Köllner, sollten genutzt werden: "Entscheidend ist, dass wir uns ständig und ganz alltäglich mit allen Tendenzen auseinandersetzen, bei denen Vorurteile gegen das, was als fremd empfunden wird, in Feinderklärungen und Rassismus einmünden. Paderborn muss frei bleiben von fremdenfeindlicher Demagogie".