Liebe Kriegsgegnerinnen und Kriegsgegner,

Ihr seid herzlich eingeladen am diesjährigen Ostermarsch Ostwestfalen-Lippe/Senne am Karsamstag, 19. April in Paderborn-Sennelager teilzunehmen.

Wie in den vergangenen Jahren treffen wir uns wieder in einem Ort am Rande des Truppenübungsplatzes Senne. "Schluss mit Kriegsübungen in der Senne!", wir setzen mit dem Ostermarsch ein klares Zeichen für eine Zukunft der Senne ohne Militär. Die gegenwärtige Eskalation um die Ukraine bestätigt unsere Ostermarsch-Forderungen "NATO- und EU-Kriege stoppen!" und "Für ein ziviles und soziales Europa!".

Der Ostermarsch beginnt um 12 Uhr mit einer Auftaktkundgebung an der Schützenhalle: Hartmut Linne für den Aktionskreis FREIE SENNE und Helmut Adolf für die Bürgerinitiative OFFENe HEIDe sprechen Grußworte.
Anschließend geht der Demonstrationzug durch Sennelager.
Wir machen Halt vor der Normandy Kaserne - Prof. Dr. Arno Klönne erläutert dort die Geschichte der Garnisonsstadt Sennelager und Reinhard Borgmeier (Mitglied im Arbeitskreis Konversion des Rates der Stadt Paderborn) berichtet über seine Vorstellungen zur Konversion in Sennelager.
Die Abschlusskundgebung ist wieder vor der Schützenhalle. Die Hauptrede des Ostermarsches hält dort die pax christi Bundesvorsitzende Wiltrud Rösch-Metzler aus Stuttgart. Ein Kurzbeitrag der SDAJ Gütersloh beschäftigt sich mit der Einflussnahme der Bundeswehr auf Schulen und Universitäten und das Schlusswort hat ein Vertreter des Ökumenischen Friedesgebetes Detmold.

Die Osterkundgebung moderiert Andrea MacGregor vom Aktionskreis FREIE SENNE .
Mit Musik begleiten uns die Sabine Unger Band und Wolfgang MacGregor.

Hier findet Ihr den Ostermarsch-Flyer mit dem Aufruf und der Liste der UnterstützerInnen.

Bis Karsamstag,
Dr. Peter Witte und Hartmut Linne für den Aktionskreis FREIE SENNE