Das von der Paderborner Attac-Gruppe initiierte Netzwerk "Stop TTIP", zu dem auch die Demokratische Initiative Paderborn und das Linke Forum Paderborn gehören, beteiligt sich am Samstag, 11. Oktober, an den europaweiten Demonstrationen von Aktivisten gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA. Start der Demo ist um 16 Uhr am Hauptbahnhof. Vor dem St.-Vincenz-Krankenhaus, dem Rathaus und am Westerntor werden Mitglieder verschiedener Organisation Reden halten.
 

Sigmar Gabriel hat es geschafft: Bei nur wenigen Gegenstimmen stimmte der SPD-Konvent  für einen Beschluß, in dem das "Freihandelsabkommen" zwischen den USA und der EU als fortschrittliches Vorhaben gewertet wird. Allerdings sollen bei den Verhandlungen "rote Linien" gesetzt werden, um Arbeitnehmerrechte und Interessen der Länder oder Kommunen zu schützen. Wie dies prozedual geschehen könnte, teilte die SPD nicht mit. Im weiteren Lauf der TTIP-Dinge wird sicherlich das "Rot" an den Linien blass werden.

Die Wahlergebnisse für den Paderborner Stadtrat: Leichter Zugewinn für die CDU, aber eine absolute Mehrheit hat sie nicht erreicht. Die Christdemokraten werden sich um Unterstützung bei der heftig abgesunkenen FDP bemühen müssen. Gleichbleibend die Grünen, aber einen Sitz haben sie eingebüßt. Die SPD hingegen hat einen dazugewonnen. Verluste bei der FBI, neu im Stadtrat zwei AfD-Vertreter und ein Pirat. Verluste auch bei der DIP, sie hat zwei Sitze weniger.

Das gehört zur Routine in Wahlkampfwochen: Die heimatlichen Zeitungen fragen bei "Spitzenkandidaten" Meinungen ab. Spannend ist das zumeist nicht, und häufig wird man durch die Lektüre der Antworten auch nicht schlauer als zuvor. Aber es gibt Interviews, die lesenswert sind. Aus einem, das die Paderborner Journalistin Cornelia Filter mit dem Bürgermeisterkandidaten Krummrey geführt hat, zitieren wir hier, es steht im "Paderborner Journal", unter dem Titel: "Partei für Schwache ergreifen".

Veranstaltung von DIP, GEW und Ver.di am 1. April 2014 um 20.00 Uhr in der Kulturwerkstatt

„Ist die schon zwangsverheiratet? Darf die hier eigentlich ohne männliche Begleitung rumlaufen? Oder liegt das Einkaufszentrum noch im Radius dieser legendären Kamel-Fatwa?“

Demokratische Initiative Paderborn wählte KandidatInnen für die Kommunalwahl

Bei der Wahlversammlung der Demokratischen Initiative Paderborn (DIP) wurde über den Bürgermeisterkandidaten, die Reserveliste und die KandidatInnen in den Wahlbezirken für die Kommunalwahl am 25. Mai abgestimmt. Der gemeinsame Bürgermeisterkandidat von DIP, SPD und Grünen, Andreas Krummrey, wurde mit großer Zustimmung, bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung, gewählt.

Bürgermeisterkandidat Andreas Krummrey nimmt teil

Am Samstag, 15. Februar 2014 ab 15.00 Uhr werden auf der Wahlversammlung der Demokratischen Initiative Paderborn (DIP) im Westfalenhof, Giersstraße 1, die Kandidatinnen und Kandidaten der Wahlkreise sowie der Reserveliste gewählt. Außerdem wird über den Bürgermeisterkandidaten abgestimmt. Andreas Krummrey, gemeinsamer Bürgermeisterkandidat von DIP, SPD und Bündnis 90/Die Grünen, wird an der öffentlichen Veranstaltung teilnehmen, zu der interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind.