Das von der Paderborner Attac-Gruppe initiierte Netzwerk "Stop TTIP", zu dem auch die Demokratische Initiative Paderborn und das Linke Forum Paderborn gehören, beteiligt sich am Samstag, 11. Oktober, an den europaweiten Demonstrationen von Aktivisten gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA. Start der Demo ist um 16 Uhr am Hauptbahnhof. Vor dem St.-Vincenz-Krankenhaus, dem Rathaus und am Westerntor werden Mitglieder verschiedener Organisation Reden halten.
 

Sigmar Gabriel hat es geschafft: Bei nur wenigen Gegenstimmen stimmte der SPD-Konvent  für einen Beschluß, in dem das "Freihandelsabkommen" zwischen den USA und der EU als fortschrittliches Vorhaben gewertet wird. Allerdings sollen bei den Verhandlungen "rote Linien" gesetzt werden, um Arbeitnehmerrechte und Interessen der Länder oder Kommunen zu schützen. Wie dies prozedual geschehen könnte, teilte die SPD nicht mit. Im weiteren Lauf der TTIP-Dinge wird sicherlich das "Rot" an den Linien blass werden.